Drucken
Hauptkategorie: Jump and Run
Kategorie: Alex the Allegator
Zugriffe: 1250

Alex4 ist ein klassisches Jump and Run Spiel. Die einfache Optik und Pixelige Grafik erinnert stark an die alten Gameboy Spiele, die auf Grund der geringen Farbtiefe oft in einem schlichten Grün daherkamen. Dies hat aber keinen Einfluss auf den Spielspaß und daraus entstehenden Suchtfaktor. Die Steuerung ist sehr genau, die Levels bauen nacheinander im Schwierigkeitsgrad auf und bringen mit der 100% Bonussammelaktion auch dann noch Spaß, wenn das Spiel schon lange zu Ende gespielt wurde.

Geschrieben wurde das Spiel 2003 von Johan Peitz (Gfx, Design, Code) und Anders Svensson (Soundeffekte und Musik).

 

Installation

Ich empfehle Euch Alex4 von unserem Repository Server zu beziehen und zu installieren. Die auf HaikuPorts verfügbare Version ist mit wenig Liebe in ein Haiku Package gepackt worden.  Alle Dateien die während des Spielens verändert werden sollen (z.B. Highscore)  liegen im schreibgeschützten Spielverzeichnis. Unserer Haiku Packet verweist durch Links auf die beschreibbaren Dateien, die bei der Installation in den config Ordner entpackt werden.

http://software.besly.de

Hier könnt Ihr das Paket direkt herunterladen oder unseren Repository Server zu HaikuDepot hinzufügen und dann darüber installieren.

pkgman add-repo http://software.besly.de/repo

 

Die Story

Zu Beginn des Spiels wird mit einer Storyline die Hintergrundgeschichte erzählt.  Alex Freundin Lolo wurde von Menschen entführt, da diese Schuhe aus deren Haut erstellen möchten. Dies möchte Alex natürlich verhindern und versucht Lola aus den Fängen der Bösewichte zu retten.

** Zum Überspringen einfach die Esc Taste drücken.

 

Das Spiel

Alex4 kommt mit einer Standardauflösung von 640x480 Pixeln daher. Im Spielmenü kann über die Tasten 1-4 die Fenstergröße verändert werden (3 = Standardauflösung).

1 = 160 x 120 Pixel
2 = 320 x 240 Pixel 
3 = 640 x 480 Pixel
4 = Vollbild

(Nur bei BeSly Package)

Möchtest du die Auflösung dauerhaft auf eine andere nicht standardisierte Größe einstellen,  gehe in des Konfigurationsverzeichnis unter /boot/home/config/alex4 und verändere de entsprechenden Eintrag in der alex4.ini Datei.

Um das Spiel zu beginnen gehe auf Start Game.

Die Steuerung von Alex ist einfach und bequem. Gelaufen wird durch die Pfeiltasten und gesprungen durch drücken der linken Alt Taste.

 

Tastenbelegung

Hast Du bereits einen oder mehrere Level des Spiels geschafft, dann kannst Du in der Levelauswahl durch betätigen der Pfeiltasten zu dem zuletzt geschafften Level wechseln.

Das Spiel besitzt eine Bonusaktion, durch einsammeln aller Sterne und Kirschen wird der Spieler dazu angespornt die Level solange immer wieder zu Wiederholen, bis bei jedem geschafften Level die 100% (Kirschen und Sterne) bei dem jeweiligen Level angezeigt werden (Bei meinem Sohn klappt das zumindest).

Es gibt verschiedene Gegenstände, die man einsammeln kann. Neben den bereits erwähnten Sternen und Kirschen gibt es noch Extraleben (1up), Eier und Herzen.

Wie der Name schon sagt, erhält man ein zusätzliches Leben, wenn man 1up einsammelt. Jedes Leben kann mit Herzen aufgewertet werden (maximal 2), damit hat man einen Treffer frei und stirbt nicht gleich.

Hast Du ein oder mehrere Eier eingesammelt, kannst Du diese als Geschoss verwenden (Dass Du Eier eingesammelt hast, kannst du am veränderten Maul von Alex sehen).  Die  Eier werden durch drücken der Strg Taste in die Richtung geschossen, in die Alex gerade guckt.

Es gibt verschiedene Gegner und Fallen, die Dir während des Spielens das Leben schwer machen. Da gibt es Quallen und Dornige Fische die in die Luft springen, Bewaffnete oder unbewaffnete Affen die umherlaufen, mit Spitzen versehene, herabfallende  Gegenstände,…

…angespitzte Pfeiler die in alle Richtungen zeigen und Kanonen, die Ihre Kugeln beidseitig verschießen.

Es gibt allerdings auch ein Hilfsmittel, ein in den Boden eingelassenes Drehrad, welches Alex zum Rotieren bringt. Während Alex rotiert werden alle Gegner (Nicht alle Fallen) vernichtet oder präparierte Wände oder Eisblöcke zerstört (Zu erkennen an in Steine oder Eis eingeschlossene Gegenstände).

Lasst Euch nicht all zu schnell entmutigen. Es gibt manches Mal Stellen an denen man denkt dass man diese nicht erreichen kann. Geht man aber weit genug an die Außenkante, gelingt einen das auch in den meisten Fällen (Das Bildschirmfoto zeigt die weiteste,  erreichbare Entfernung).

Es gibt zwei Endgegner zu bezwingen. Dies ist zum einen ein mit Dornen versehenes Fahrzeug welches nur durch den rotierenden Alex zerstört werden kann (Achtung nur von Hinten angreifen) und der Stampfer, ein wild umherspringendes Gefährt welches nur durch das Berühren der zentralen Stelle auf dem Dach zerstört werden kann.

Hat man alle Gefahren überstanden, kann man endlich Lola befreien.

 

Weblinks

http://allegator.sourceforge.net

 

Anleitung erstellt durch Christian Albrecht (Lelldorin) Februar 2019
Bereitgestellt durch BeSly, der Haiku Wissensbasis.