tar

tar ist ein Komprimierungsprogramm welches über den Terminal (Kommandozeile) läuft. Dieses Programm ist besonders beliebt unter Linux Benutzern.

Beim Erstellen meiner kleinen GUI für tar und dem dadurch verbunden Befassen mit diesem Programm, habe ich bemerkt das die Hilfe von tar zwar aufschlussreich ist, aber eigentlich nicht ausreicht. Hier wird z.B. beschrieben wie man eine Datei entpackt, aber nicht wie man diese in ein vorgegebenes Verzeichnis entpackt. Natürlich kann man sich auch diese Information aus der Hilfe herausfiltern aber mir war nicht klar in welcher Reihenfolge welche Angabe gemacht werden muss.

Um die Lösung meiner Probleme zu finden, habe ich daraufhin diverse Webseite besucht und geguckt wie man diese löst.

Um Anderen diese Arbeit zu ersparen möchte ich mit diesen kleinen Tutorial einmal zeigen, wie man mit diesem Programm Dateien in ein
tar- Archiv komprimiert und wie man ein tar- Archiv dekomprimiert.


Komprimieren            

tar cf /Pfad/zur/Ausgabedatei.tar /Pfad/zur/Quelldatei1 /Pfad/zur/Quelldatei2

Das Komprimieren ist denkbar einfach, man öffnet einen Terminal und gibt obere Befehlskette ein.

Mit
tar cf gibt man an, dass man ein Datei erstellen möchte. Dann wird der Ausgabeort und der dazugehörige Dateiname angegeben. Anschließend fügt man einfach alle Dateien hinten an (mit Dateipfad), welche man in das Archiv packen möchte (getrennt durch ein Leerzeichen).

Zusätzlich mit BZip komprimieren

tar jcf /Pfad/zur/Ausgabedatei.tar.bzip /Pfad/zur/Quelldatei1 /Pfad/zur/Quelldatei2

Um das tar- Archiv zusätzlich mit bzip zu komprimieren, geben wir bei der Option cf ein j an.

Zusätzlich mit XZ komprimieren

tar Jcf /Pfad/zur/Ausgabedatei.tar.xz /Pfad/zur/Quelldatei1 /Pfad/zur/Quelldatei2

Um das tar- Archiv zusätzlich mit xz zu komprimieren, geben wir bei der Option cf ein J an.

Zusätzlich mit GZip komprimieren            

tar zcf /Pfad/zur/Ausgabedatei.tar.gz /Pfad/zur/Quelldatei1 /Pfad/zur/Quelldatei2


Um das tar- Archiv zusätzlich mit GZip zu komprimieren, geben wir bei der Option cf ein z an.

Zusätzlich mit compress komprimieren

tar Zcf /path/to/output.tar.cp/Pfad/zur/Quelldatei1 /Pfad/zur/Quelldatei2

Um das tar- Archiv zusätzlich mit compress zu komprimieren, geben wir bei der Option cf ein Z an.

Dekomprimieren            

tar -C /Pfad/zum/Ausgabeverzeichnis -xvf /Pfad/zur/Quelldatei.tar

Mit tar -C /Pfad/zum/Ausgabeverzeichnis gibt man an wohin die Datei entpackt werden soll. Dann gibt man mit -xvf /Pfad/zur/Quelldatei.tar an, dass die Datei /Pfad/zur/Quelldatei.tar entpackt werden soll.

Dekomprimieren eines einzelnen Archiveintrages

tar -C /Pfad/zum/Ausgabeverzeichnis -xvf /Pfad/zur/Quelldatei.tar Eintrag


 Wie man sieht ist das von der Sache her ganz einfach, denn man muss lediglich am Ende der Befehlszeile für das Dekomprimieren den Namen des Eintrages angeben.

Diesen Eintrag muss man natürlich vorher ermitteln. Dazu muss man alle Einträge des tar- Archives auslesen und dann den gewünschten Eintrag kopieren und einfügen.

Liste aller Einträge eines tar- Archivs anzeigen            

tar -tf /Pfad/zur/Quelldatei.tar


Mit tar -tf /Pfad/zur/Quelldatei.tar gibt man an, dass man den Inhalt des angegebenen Archivs ausgegeben haben möchte.

Alle Einträge in tar- Archiven sind mit dazugehörigen Dateipfad gespeichert, so das man hier, wenn man eine einzelne Datei dekomprimieren möchte, nicht nur den gewünschten Dateinamen kopieren muss, sondern zusammen mit dem dazugehörigen Dateipfad.            

Anleitung erstellt durch Christian Albrecht (Lelldorin) September 2013
Bereitgestellt durch BeSly, der Haiku, BeOS & Zeta Wissensbasis.            
 

tar GUI ist eine Benutzeroberfläche für das Kommandozeilen Programm tar.

Die Idee oder Notwendigkeit ein solches Programm zu schreiben entstand dadurch, dass der Expander ab und an Schwierigkeiten gemacht hat, tar- Archive zu entpacken.

Aufbau

Der Aufbau des Programms orientiert sich am Haiku Expander da mir dieses Programm auf Grund seiner Einfachheit sehr gut gefällt.            
 

tar01

Dateien kann man einfach über den Source Knopf oder per Drag and Drop auf das Programmfenster hinzufügen. Diese werden dann in einer Listbox aufgelistet.

Bei Target kann man einen Ausgabeverzeichnis angeben.

Über die Schaltflächen tar und untar komprimiert oder dekomprimiert man ein angegebenes tar- Archiv.            
 

tar02

Markiert man ein tar- Archiv in der Liste und markiert dann die Checkbox contents, wird der Inhalt dieses Archivs in einer Liste ausgegeben.

Wird ein Doppelklick auf einen Eintrag dieser Liste durchgeführt, wird diese einzelne Datei entpackt.            

tar03

Markiert man all files, werde sämtliche Dateien in der Source Liste komprimiert oder dekomprimiert (Je nach Auswahl).
 

tar04

Über das File- Menü unter dem Menüpunkt Preferences öffnet man den Einstellungsbereich.             

  • Hier kann man bei default target folder einen anderen Standard Ausgabeordner angeben.            
  • Markiert man "compress archive with "bzip2", wird beim komprimieren das erstellte tar- Archiv zusätzlich mit bzip2 komprimiert.
  • Markiert man "compress archive with "xz", wird beim komprimieren das erstellte tar- Archiv zusätzlich mit xz komprimiert.
  • Markiert man "compress archive with "gzip", wird beim komprimieren das erstellte tar- Archiv zusätzlich mit gzip komprimiert.
  • Markiert man "compress archive with "compress", wird beim komprimieren das erstellte tar- Archiv zusätzlich mit compress komprimiert.
 Alle Einstellungen werden sobald diese verändert wurden, sofort übernommen.

 

 Anleitung erstellt durch Christian Albrecht (Lelldorin) September 2013
Bereitgestellt durch BeSly, der Haiku, BeOS & Zeta Wissensbasis.